KWÜ mit dem HSchBtl 631 vom 18.-20.05.2006 in Augustdorf
Vom 18.-20.05.2006 nahmen die Kameraden OFw d.R. Tillner, SU d.R. Janack SG d.R. Borchers und HG d.R. Möller der RK Bodenwerder im Rahmen einer KWÜ an der EAKK Ausbildung „Grenzlandpatrouille 2" des HSchBtl 631 in Augustdorf teil. Die Kameraden waren meist ´Roleplayer` eingesetzt, um die Übenden des HSchBtl aus dem Ruhrgebiet ein wenig auf Trapp zu halten, so zum Beispiel bei einem simulierten Bombenanschlag auf einen Markzplatz, im „Minengarten" oder der Station, bei der es galt, bewaffnete Freischärler festzunehmen.
Anschließend fand noch das traditionsreiche Btl-Vergleichsschießen statt.
Geschossen wurden die Bundeswehr-Standartwaffen Gewehr G36 und Pistole P8.
Auch an der Parallelausbildung „Reanimation bei Atemstillstand" nahmen die Kameraden unserer RK aktiv teil und erlernten von den Ersthelfern des DRK Dortmund die neuesten
Techniken der Reanimation bei Atemstillständen.

Hier einige Bilder aus Augustdorf:
Kameraden vom HSchBtl 631 bei einer Marschpause
Unser Waldhütte: warten auf die nächste Gruppe vom HSchBtl 631
Als "Banditen-Roleplayer": SU d.R. Janack und HG d.R. Möller
SU d.R. Janack in Stellung
Internsiv wurde im "Minengarten" über die Minengefahr im Einsatz informiert
Im Laub fast nicht zu erkennen: Antipersonenmine
Zum Abschluß der KWÜ erfolgte ein Schießen mit G36 und P8
Erste Hilfe als Parallelausbildung: Übungen zur Reanimation mir DRK Unterstützung
OFw d.R. Tillner und SG d.R. Borchers vor vertrautem Gerät...
Nach Dienstschluß mit Kameraden der RK Dortmund-Mitte
---zurück---